Lapostolle-Wein exklusiv für Deutschland bei CHILENUS

Nachdem die Fachzeitschrift „Weinwirtschaft“ des Meininger Verlag bereits Anfang Juni auf ihrer Online-Plattform darüber berichtet hatte, wurde in der letzten Print-Ausgabe (15/2017) das folgende Interview veröffentlicht:

»Lapostolle exklusiv für Deutschland«
Frank Eschenbecks Weinhandel CHILENUS führt ab sofort das chilenische Top-Weingut Lapostolle exklusiv auf dem deutschen Markt. Jürgen Mathäß fragte ihn nach Details

Wann haben Sie mit CHILENUS begonnen?
Ich bin eigentlich Seiteneinsteiger. Nachdem ich bis 2001 fünf Jahre in Chile als Ingenieur gearbeitet hatte, gründete ich im Jahr 2003 CHILENUS als Internethandel.

Die Lapostolle-Flaschen, die sich auf dem Weg zu Ihnen befinden, werden nicht die ersten sein, die Sie verkaufen, oder?
Nein, wir hatten Lapostolle schon in unserem Internet-Versand und in unserem stationären Laden, als die Weine noch über Reidemeister & Ulrichs vertrieben wurden. Wir haben sie von dort bezogen, so wie wir einen Teil der Weingüter unseres 30 Erzeuger umfassenden Programms von Importeuren beziehen. Andere Hersteller beziehen wir direkt, aber wir waren bisher für keines der Weingüter einziger Deutschland-Importeur.

Die Vereinbarung mit Lapostolle ist aber exklusiv?
Richtig, mit Lapostolle haben wir jetzt erstmals einen Exklusivvertrag für das komplette Sortiment abgeschlossen und werden uns neben dem Direktvertrieb intensiv als Großhändler mit Vertrieb an Fachhandel und Gastronomie beschäftigen.

Sie nennen sich »Europas größter Chile-Weinhandel«. Wie müssen wir das verstehen?
Dem Umsatz oder dem Absatz nach sind wir das nicht. Wir sind ein kleiner Weinhändler mit – bisher – 100.000 Flaschen im Jahr. Aber wir haben uns ausschließlich auf chilenische Weine spezialisiert. Niemand führt ein so großes und tief gestaffeltes Sortiment aus Chile.

Wie sehen Sie die Entwicklung Chiles im deutschen Handel?
Für mich ist es in den letzten Jahren immer ein wenig aufwärts gegangen, aber ich höre von vielen Händlern, dass Überseeweine sich weniger gut verkaufen als vor einigen Jahren. Bei Chile kommt hinzu, dass die Herkunft als preiswert und einfach verstanden wird und noch nicht genügend mit der hohen Qualität verbunden wird, die in anderen Exportländern längst erkannt wurde.

Eine detaillierte Beschreibung und Preise des Weißwein und Rotwein von Lapostolle (<= hier klicken), der in Deutschland verfügbar ist, findet Ihr in unserem Online-Weinversand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.